EH-TÜRWÄCHTER

Der patentierte GfS EH-Türwächter sichert den Notausgang und ermöglicht dessen Öffnung mit nur einem einzigen Handgriff.
In Verschlussstellung sichert der EH-Türwächter den Türdrücker; die Tür kann im Notfall mit einem Handgriff begangen werden. Durch das Herunterdrücken der Türklinke verschiebt sich der EH-Türwächter senkrecht nach unten und gibt der Klinke den Weg frei. Gleichzeitig ertönt ein Dauersignal. Nur mit Hilfe eines Schlüssels lässt sich der Daueralarm wieder löschen und der Türwächter in seine Ausgangsposition zurückstellen. Für anhaltenden Durchgangsbetrieb ist die Dauerfreigabe des Systems über den Geräteschlüssel möglich. Die Einzelbegehung der Tür kann ohne Alarmauslösung ebenfalls mit dem Schlüssel über die Wechselfunktion des Türschlosses vorgenommen werden. Das bedeutet: Die Tür kann bei Gefahr mit nur einem Handgriff geöffnet werden, das Alarmsignal macht jedoch auf unbefugte Benutzung aufmerksam.

Es geht natürlich auch so…

EH-TÜRWÄCHTER IN KOMBINATION MIT EXTERNEN SIGNALGEBERN

Das EH-Funk-Türwächtersystem wird eingesetzt, wenn kabellos ein externes Signal gewünscht wird, das auf ein Anzeigepaneel beim Pförtner oder an ein anderes Empfangsgerät gesendet werden soll. Durch Herunterdrücken des EH-Türwächters mit der Klinke wird ein Funksignal ausgelöst.
Der im EH-Türwächter integrierte Miniaturfunksender hat eine Reichweite von ca. 30 m, je nach örtlicher Gegebenheit. Das gesendete Funksignal kann empfangen werden, entweder vom Funkempfänger, von der Funk-Alarmleuchte bzw. der Funk-Anschlussbox oder einem Funkrepeater. Sofern die Entfernung zwischen der gewünschten Anzeige und dem EH-Türwächter mehr als 30 m beträgt, sollte ein Funk-repeater (Verstärker) eingesetzt werden. Dieser verlängert das Funksignal jeweils um weitere ca. 30 m.
16 spezifizierte Signale (Türen) können einprogrammiert werden, ansonsten leitet er alle eingehenden Signale weiter. Die Funk-Anschlussbox kann bis zu 32 unterschiedliche Funksignale von 32 EH-Türwächtern gleichzeitig erkennen. Über ein mitgeliefertes Verbindungskabel erreicht das Signal das Anzeigepaneel . Das Anzeigepaneel kann um jeweils 8 Anzeigeplätze er-weitert werden. Die Funk-Alarmleuchte ist ein eigenständiges Gerät mit einer eingebauten starken Hupe (105 dB/1 m), einer Blitzleuchte und einem Empfänger. Man kann sie oberhalb der Tür, in der Mitte ein-es Raumes, z. B. über der Tanzfläche in einer Diskothek oder zentral in einer Lagerhalle installieren. Sie empfängt das Signal eines EH Türwächters und wandelt es in einen akustischen und optischen Alarm. Die Hupe quittiert sich wahlweise nach ca. drei Minuten, das Blitzlicht endet erst, wenn sich der Tür-wächter wieder in der Verschlussstellung befindet.

Jetzt Einbautermin abstimmen 06101 657940